Pressecenter

Filmübersicht Startliste Deutschschweiz
Startliste Romandie

TIGERMILCH
  
RegieUte Wieland
DarstellerFlora Li Thiemann, Emily Kusche, Narges Rashidi, David Ali Rashed, Luna Zimic Mijovic, Eva Löbau, Emil Belton, Thorsten Merten
ProduktionSusanne Freyer, Oliver Berben, Martin Moszkowicz
DrehbuchUte Wieland, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Stefanie de Velasco
GenreTragikomödie, Drama
Jahr2017
LandDeutschland
Dauer106 min.
Suisa-Nr.1011.780
VersionenD
AltersfreigabeZH: E (Zugelassen ab 16) CH: 16

Inhalt
Nini (Flora Li Thiemann) und Jameelah (Emily Kusche), 14 Jahre alt und Freundinnen seit ihrer Kindheit, sind auf dem Sprung ins Leben und doch eigentlich schon mittendrin. Nini, die Deutsche, und Jameelah mit dem irakischen Pass und dem brennenden Wunsch Deutsche zu werden. Sie sind unzertrennlich und unbesiegbar, gehen zusammen zur Schule, rebellieren mal mehr und mal weniger und mixen sich in der Pause ihr Lieblingsgetränk auf dem Klo: TIGERMILCH, eine köstliche Mischung aus Milch, Maracujasaft und Mariacron.

In den nächsten Wochen soll über den Einbürgerungsantrag von Jameelah und ihrer Mutter (Narges Rashidi) entschieden werden. Aber erst mal ist Sommer in Berlin und bald Ferienbeginn. Die Mädchen streifen durch die Stadt, denn in diesem Sommer soll „es“ passieren und sie üben für den Ernstfall „auf der Kurfürsten“, da, wo die Professionellen stehen. Als sie eines Nachts auf dem Spielplatz der Siedlung einen Liebeszauber veranstalten, werden sie Zeugen eines Mordes. Und plötzlich steht alles still – ihre Pläne, ihre Zukunft, ihr Leben.

TIGERMILCH erzählt eine intensive und zutiefst berührende Coming-of-Age-Geschichte. Das Drehbuch schrieb die Regisseurin Ute Wieland (FRECHE MÄDCHEN 1 + 2, FC VENUS) nach dem gleichnamigen Romandebüt von Stefanie de Velasco. Die Hauptdarstellerinnen Flora Li Thiemann (GLÜCK, NELLYS ABENTEUER) als „Nini“ und Newcomerin Emily Kusche als „Jameelah“ beeindrucken in ihren Rollen auf der grossen Leinwand.
Presse

Was als typischer Jugendfilm anfängt, gewinnt zunehmend an Tiefe: Und so nimmt einen TIGERMILCH gefangen.
Züritipp


Kinostart Deutschschweiz:
05.10.2017

Ansicht
Artwork JPG
Artwork PDF
Trailer

Disclaimer