katalog

LATE QUARTET, A
Saiten des Lebens (D-CH)
Le Quatuor (F-CH)
Una fragile armonia (I-CH)
  
RegieYaron Zilberman
DarstellerChristopher Walken, Philip Seymour Hoffman, Catherine Keener, Imogen Poots, Jeremy Northam, Wallace Shawn, Mark Ivanir, Liraz Charhi
ProduktionYaron Zilberman, Vanessa Coifman, Tamar Sela, et al.
DrehbuchSeth Grossman, Yaron Zilberman
KameraFrederick Elmes
GenreSpielfilm
Jahr2011
LandUSA
Dauer105 Min.
AltersfreigabeCH: 12 ZH: J14

Inhalt
Das Quartett ist ihr Leben: Musik, Liebe, Leidenschaft, Familie und Freundschaft. Der renommierte Cellist eines weltbekannten Streichquartetts erhält eine Diagnose, die nicht nur sein Leben komplett verändert, sondern auch die gemeinsame Zukunft der Musiker: Unterdrückte Emotionen, Egokonflikte und unkontrollierbare Leidenschaften brechen hervor, die eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit aus den Fugen zu bringen drohen. Als die Vier das Konzert zu ihrem 25-jährigen Jubiläum, ihrem womöglich letzten gemeinsamen Auftritt, vorbereiten, können nur ihre intime Verbundenheit und die Kraft der Musik helfen, ihr Schaffen zu bewahren.

Inspiriert durch Beethovens Streichquartett Opus 131 ist A Late Quartet eine Hommage an die Kammermusik und die kulturelle Welt New Yorks.





Festivals und Preise
Premiere am Toronto International Film Festival 2012 - Special Presentations

Nomination Grammy 2013 - Best Engineered Album Classical (The Late String Quartets, Op. 127 & 131)
Pressenotitz
Nach seiner gefeierten Dokumentation „Watermarks“ gibt Regisseur und Autor Yaron Zilberman mit A LATE QUARTET sein Spielfilmdebüt, das Magazine wie der Rolling Stone bereits als „cineastisches Kleinod“ feierten. Unterstützt wird er dabei von einer exquisiten Besetzung, allen voran den beiden Oscar®-Gewinnern Philip Seymour Hoffman („The Ides of March – Tage des Verrats“, „Capote“, „Mission: Impossible III“) und Christopher Walken („7 Psychos“, „Catch Me If You Can“, „Die durch die Hölle gehen“) sowie den herausragenden Charakterdarstellern Catherine Keener („Jungfrau (40), männlich, sucht“, „Being John Malkovich“), Mark Ivanir („Inside Hollywood“, „Schindlers Liste“) und Imogen Poots („Fright Night“, „Solitary Man“). Auf der musikalischen Ebene gewann Zilberman David Lynchs-Hauskomponisten Angelo Badalementi („Mulholland Drive“) und das weltweit gefeierte Brentano String Quartet für die Umsetzung seiner Vision.

Presse
***** - Ein kluger und berührender Kinofilm.
Basler Zeitung

**** - Eine rührende Beziehungsgeschichte mit brillanten Schauspielern. Für Zuschauer, die einen Abend anspruchsvolles Kino mit emotionalen Höhen und Tiefen, aber ohne Hektik verbringen wollen.
Meinkino.ch

**** - Viel Musik, grossartige Schauspieler, Emotionen pur. „A Late Quartet“ ist ein Genuss – nicht nur für Musikliebhaber.
Schweizer Illustrierte

**** - Die erstklassige Rollenbesetzung spricht für sich.
20 Minuten

Grandios!
Annabelle

Yaron Zilberman inszeniert sein Spielfilmdebüt sorgfältig und souverän.
TELE

Ein filigranes Kammerspiel.
P.S.

Ein anspruchsvolles Vergnügen, wunderschön geschrieben und inszeniert. Einer der besten Filme seit Jahren.
Variety

Das grossartige Musikstück entführt auf eine emotionale Achterbahn.
Seniorweb.ch

Mit einer Besetzung vom Feinsten.
Blickpunkt:Film

Die Geschichte ist wunderbar konzipiert, die Musik grossartig und das Ensemble an Darstellern perfekt gewählt.
Cineastic

Eine ruhige, kraftvolle Eleganz, im perfekten Einklang mit Beethoven. Ein besonderes Vergnügen.
The Globe and Mail

Walken erbringt einer der aussergewöhnlichsten Leistungen des Jahres.
JoBlo.co

Intelligent und bewegend.
Screen Daily

Ein cineastisches Kleinod.
Rolling Stone

Stimmungsvoll inszeniert, einfühlsam gespielt.
Arthouse Movie News

Eine aussergewöhnliche Leistung von Christopher Walken und Philip Seymour Hoffman.
New York Times

Ich liebe diesen Film, er hat mich umgehauen!
Huffington Post

Mit einnehmenden Auftritten von Christopher Walken, Philip Seymour Hoffman und Catherine Keener.
The Hollywood Reporter

Ein schauspielerisches Meisterstück mit grossartiger Leistung aller Darsteller.
Collider

Eine fesselnde Story und ein schönes Ensemble.
Deadline

Die Schauspieler harmonieren als brillante Musiker.
The Varsity

**** -A movie with clarity and grownup complexity.
The Guardian

**** - The best account of a group imploding since Anvil.
The Independent

**** - This is a drama of the highest quality.
The Times

**** - High-quality movies aimed at grown-ups remain rarities - and this is one of the best.
Daily Mail

**** - A great engaging acting ensemble perfectly in tune.
Metro

**** A film for both music lovers and movie lovers.
Financial Times

Offbeat and absorbing
Daily Star

The music is wonderful and Christopher Walken is extremely touching.
Daily Express



Kinostart Deutschschweiz:
28.03.2013

Kinostart Romandie:
24.07.2013

Ansicht
Flyer A4
Poster
Trailer OV/df

Links
Offizielle Webseite
Facebook

Disclaimer