katalog

FRAU MÜLLER MUSS WEG
  
RegieSönke Wortmann
DarstellerGabriela Maria Schmeide, Justus Von Dohnanyi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels, Rainer Galke, Jürgen Maurer, Dagmar Sachse
GenreKomödie
Jahr2014
LandDeutschland
Dauer88Min.
Suisa-Nr.1010.154
AltersfreigabeCH: 6 / ZH: J/12

Inhalt
Frau Müller muss weg!
Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem ausserplanmässigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller zusammenfindet.
Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, sind die Eltern fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist – koste es, was es wolle !

Eine Grundschule wird zur Kampfarena elterlicher Eitelkeiten. Basierend auf dem erfolgreichen Theaterstück ist FRAU MÜLLER MUSS WEG eine spritzige Komödie über den ewigen Kampf zwischen Lehrern und Eltern, die für Ihre Kinder nur das Beste wollen. Entwaffnend ehrlich und extrem komisch.
Festivals / Preise
Wien 2015: Goldene Romy bester Film
Presse
Eine bissige Parodie auf grassierenden Leistungsdruck an Schulen und Akademisierungswahn in der Gesellschaft - mit hervorragenden Dialogen und überzeugenden Darstellern - allen voran Anke Engelke in der Rolle der strengen Elternsprecherin.
SRF Kulturplatz

Entwaffnend ehrlich und sehr lustig.
Züritipp

Ein komödiantischer Volltre¬ffer von Anfang bis Schluss.
20 Minuten

Eine der besten und bissigsten deutschen Komödien seit langem.
«Frau Müller muss weg» fetzt richtig. Die Komödie ist rasant, frech, intelligent und überrascht mit unerwarteten Wendungen. Die Schlusspointe ist schlicht der Hammer. Man könnte sagen, der Film ist wie «Fack Ju Göhte» für Erwachsene. Kino-Pflichtprogramm für Eltern.
Radio SRF 3

Anke Engelke brilliert als knallharte Elternratssprecherin, aber auch der Rest des Ensembles überzeugt. Wie sich diese Erwachsenen benehmen, ist zum Totlachen, auch wenn es manchmal zum Weinen ist.
SonntagsZeitung

Ein unterhaltsames, grundehrliches Stück Realität mit frischen Ideen.
Da spritzt der Witz und die frechen Dialoge zeigen, dass dieses Kammerstück wie gemacht ist für die Kamera.
Ensuite

FRAU MÜLLER MUSS WEG markiert die Rückkehr von Sönke Wortmann zur gesellschaftskritischen Komödie. Selten wurde auf Leinwand mit dem Bildungssystem und überkandidelten Eltern so erfrischend abgerechnet.
Arthouse Movie News

Gelungene Theateradaption, die die Stärken des Stücks nimmt, aber filmisch reizvoll aufbereitet.
Gamona.de

Eine der besten Arbeiten in der Karriere Wortmanns.
Blickpunkt:Film

Mit Eltern von Schulkindern ist nicht zu spassen, trotzdem gibt es in Sönke Wortmanns pointierter Gesellschaftskomödie „Frau Müller muss weg“ jede Menge zu lachen: „Gott des Gemetzels“ trifft „Breakfast Club“.
Filmstarts.de

Mit einem herrlich aufgelegten Ensemble inszeniert Wortmann eine "Komödie über einen Elternabend", die sich als erhellende, beissende Satire entpuppt.
Sehr gelungen!
Programmkino.de

Eine witziger, manchmal auch ernsthafter, mitunter sogar schwarzhumoriger Film, der gerade deswegen so gut funktioniert, weil er nicht übersteigert.
Kino-Zeit.de

Der Film zeigt eine genau beobachtete und recherchierte Wirklichkeit.
Bildung Schweiz

Oft bissig, manchmal schön ruhig, vor allem aber unterhaltsam, glaubwürdig und gut gespielt.
film-rezensionen.de

Gelungene Theateradaption, die die Stärken des Stücks nimmt, aber filmisch reizvoll aufbereitet.
Gamona

Giftig-bissige, spitzfindige Komödie von ausserordentlicher Qualität, die bei allem Humor und all den schnippischen Dialogen auch zum Nachdenken über die Missstände im System anregt.
Spielfilm.de



Kinostart Deutschschweiz:
15.01.2015

Ansicht
Flyer A4
Poster
Teaser Trailer
Trailer

Links
Facebook

Disclaimer