katalog

FRECHE MÄDCHEN 2
  
RegieUte Wieland
DarstellerMit den „frechen Mädchen“ Emilia Schüle, Selina Shirin Müller, Henriette Nagel sowie Christina Peifer, Jonathan Beck, Ben Unterkofler, Vincent Bruder, Marius Weingarten, Jannis Niewöhner, Dennis Herrmann , Matthias Brandt, Maximilian Brückner u.a. sowie Armin Rohde, Tom Gerhardt, Barbara Schöneberger.
ProduktionUlrich Limmer
DrehbuchMaggie Peren - Nach den Büchern von Bianka Minte-König aus der Reihe „Freche Mädchen – freche Bücher!“
GenreKomödie, Jugendfilm, Liebesfilm
Jahr2010
LandDeutschland
Dauer97 Min.
Suisa-Nr.1007.960
VersionenD
AltersfreigabeZH: 6/10 BE: 10/8 BS: SG: 10/8 LU: 10

Inhalt
Stress lass nach…! – Da waren die „frechen Mädchen“ gerade noch bis über beide Ohren verliebt und auf einmal geraten alle Gefühle durcheinander.

Mila (EMILIA SCHÜLE) hat sich mit Markus (JONATHAN BECK) gestritten und während sie zusammen mit Hanna (SELINA SHIRIN MÜLLER) und Kati (HENRIETTE NAGEL) auf Chorfahrt in den bayerischen Bergen ist, verbringt Erzfeindin Vanessa (CHRISTINA PEIFER) die Ferien bei Markus auf dem Reiterhof. Mila kocht vor Eifersucht. Hanna und Kati haben derweil ganz andere Probleme: Branko (BEN UNTERKOFLER) will Hannas Musik-Karriere vorantreiben und gerät dabei mit ihr mächtig aneinander. Und Kati weiss mal wieder gar nicht, wo ihr der Kopf steht: Bekommt Tobi (VINCENT BRUDER) auf der Verliebtheitsskala noch die Höchstpunktzahl oder ist der attraktive und vor allem ältere Robert (DENNIS HERRMANN) nicht viel cooler?
Auf der Jubiläumsfeier der Schule kommt es schliesslich zum grossen Gefühlsfinale. Wie gut, dass in all dem Chaos eines sicher ist: Nichts geht über eine echt „freche“ Mädchen-Freundschaft!

Auch in FRECHE MÄDCHEN 2 dreht sich alles um Herzflimmern, Liebeswirren und den ganz normalen, schrecklich-schönen Teenager-Alltag. An der Seite der drei „frechen Mädchen“ Emilia Schüle, Selina Shirin Müller und Henriette Nagel spielen wieder Christina Peifer, Jonathan Beck, Ben Unterkofler, Vincent Bruder und Marius Weingarten. Ausserdem mit dabei ist diesmal Jungstar Jannis Niewöhner („Sommer“). Neu in den Rollen der Erwachsenen sind u.a. Tom Gerhardt, Barbara Schöneberger, Matthias Brandt sowie Maximilian Brückner zu sehen, während Armin Rohde erneut den aufbrausenden Mathe-Lehrer Rumpelstilzchen verkörpert.

Presse
Während auf der technischen Ebene mit Split Screens, Stop Tricks und Zeitraffern für viel Tempo gesorgt wird, sind es vor allem die darstellerischen Leistungen, die aufhorchen lassen.
Blickpunkt: Film

Pluspunkte sammeln neben dem grossartig aufspielenden Mädchentrio vor allem Jannis Niewöhner als lässiger Deutsch-Rapper, Tom Gerhardt in einer ungewöhnlichen Rolle als Spät-68er-Musiklehrer oder Maximiliam Brückner, der den Wuppertaler Preussen eine kleine Lektion in Sachen bayerischer Dialekt erteilt.
Blickpunkt: Film



Kinostart Deutschschweiz:
05.08.2010

Ansicht
Plakat
Teaser
Trailer

Links
offizielle Webseite

Disclaimer