katalog

IM WINTER EIN JAHR
  
RegieCaroline Link
DarstellerKaroline Herfurth, Josef Bierbichler, Corinna Harfouch, Hanns Zischler
ProduktionBavaria Produktion, Constantin Film Produktion
DrehbuchCaroline Link (nach dem Roman "Aftermath")
KameraBella Halben
BuchvorlageScott Campbell
GenreFamiliengeschichte, Drama
Jahr2008
LandDeutschland
Dauer128 Min.
Suisa-Nr.1006.994
VersionenD
AltersfreigabeZH: J/14, BE: 14/12, SG: 14/12, LU: 14, BS: 14

Inhalt
Eliane Richter bittet den Künstler Max Hollander, ein Porträt ihrer beiden Kinder zu malen, der 22-jährigen Lilli, einer talentierten Tanz-Studentin, und des 19-jährigen Alexander, der vor einem knappen Jahr tödlich verunglückt ist. Als Lilli, zunächst lustlos, zu Sitzungen im Studio des Malers erscheint, merkt dieser schnell, dass sie in grossen emotionalen Schwierigkeiten steckt und er versucht, die ehemals tiefe Verbindung der Geschwister besser zu verstehen. Es entsteht eine vorsichtige Annäherung zwischen den beiden und das Psychogramm einer komplexen Familie. Am Ende hat das Bild der Geschwister wenig mit dem zu tun, was sich Eliane ursprünglich erhofft hat und kann gerade deshalb den Weg ebnen für einen neuen Anfang.

Oscar-Preisträgerin Caroline Link sorgt abermals für ein fesselndes und psychologisch ungemein genaues Drama über Verlust und Neuanfang. Nach eingenem Drehbuch entstand das aufregende Psychogramm einer komplexen Familie. In den Hauptrollen brilliert das starke Gegensatzpaar Karline Herfurth (Goldene Kamera für die Beste Deutsche Schauspielerin (Elementarteilchen)/Josef Bierbichler (Winterreise). Ebenso brilliert der Nachwuchsstar Corinna Harfouch (Das Parfum).
Nach dem Roman 'Aftermath' von Scott Campbell.
Festivals
Deutscher Filmpreis 2009: Bester Film (Filmpreis in Silber) und Beste Filmmusik
*****
Toronto 2008

Presse
Grosses deutsches Schauspielerkino
Züritipp

Abgründig wie ein Thriller
Weltwoch

Ein Ereignis
Weltwoche

Ein kraftvoller Film
NZZ

Der beste deutsche Film des Jahres
Cinema

Im Winter ein Jahr ist von hoher emotionaler Wahrhaftigkeit
Züritipp

Grosses Kino
baz

Ein filmisches Paradebeispiel dafür, wie die Kunst das Leben beeinflussen kann - und umgekehrt.
20 Minuten

Ein Filmleckerbissen
outnow.ch

Ein stilles Meisterwerk
Treffpunkt Kino

Der Film entwickelt eine enorme Spannung. Im deutschen Film eine Rarität.
Weltwoche

Packend
20 Minuten

Ein einfühlsames, still inszeniertes Drama, dass von seinen lebensechten Figuren und überzeugenden Hauptdarstellern getragen wird.
Schweizer Illustrierte

Fasziniert durch die präzise Schilderung von Stimmungen, Gefühlen und Milieu
Tagblatt der Stadt Zürich

Mit traumwandlerisch sicherem Gespür für Stimmungen entwirft Caroline Link das Psychogramm einer zerfallenden Familie.
Cinema

Grosses Kino voller Intimität und leiser Töne
Close-Up

Der Film liefert Bilder, deren poetische Kraft noch sehr lange nachwirkt
Cinema

Bewegt von der ersten Minute an.
Frauenzeitung

Eine melancholische Geschichte, die durch mimische Glanzleistungen fesselt: das gab es lange nicht mehr.
Cinema



Kinostart Deutschschweiz:
13.11.2008

Ansicht
Plakat CH
Trailer 10MB qt

Links
Website DE

Disclaimer