katalog

ELEGY
Lovers (F-CH)
Elegy oder die Kunst zu Lieben (D-CH)
  
RegieIsabel Coixet
DarstellerPenélope Cruz, Ben Kingsley, Peter Sarsgaard, Patricia Clarkson, Dennis Hopper
ProduktionLakeshore Entertainement
DrehbuchNicholas Meyer, nach dem Roman von Philip Roth: Das sterbende Tier
MusikFluid Post
KameraJean-Claude Larrieu
GenreDrama
Jahr2008
LandUSA
Dauer106 Min.
Suisa-Nr.1006.883
VersionenEdf, D
AltersfreigabeZH: J/14, BE:14/12, SG:14/12, LU: 14, BS: 14/11

Inhalt
Der charismatische Professor Kepesh (Ben Kingsley) war einer heissen Affäre mit einer seiner Studentinnen noch nie abgeneigt. Bis zu dem Tag, als die atemberaubende Consuela (Penélope Cruz) den Hörsaal betritt. Vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben spürt der alternde Professor, dass da jemand ist, der ihm wirklich etwas bedeuten könnte. Aus anfänglicher sexueller Lust entwickelt sich schnell weit tiefere Zuneigung. Doch Kepeshs rasende Eifersucht und die Angst davor, seine wahren Gefühle zu offenbaren, bedrohen die Beziehung. Als Consuela ihn schliesslich verlässt, ist Kepesh am Boden zerstört. Zwei Jahre später jedoch kehrt sie unvermittelt in sein Leben zurück. Sie hat einen dringenden Wunsch, der alles verändern will…

So eindringlich, wie es vielleicht nur einer Frau möglich war, adaptierte die spanische Regisseurin Isabel Coixet (My life without me) den Roman „Das sterbende Tier“ von Bestseller-Autor Philip Roth. Ein unglaublich intimes Drama um die Schwierigkeit der Liebe, Vergänglichkeit und die Angst davor, eigene Wünsche und Gefühle zu formulieren, mit herausragenden darstellerischen Leistungen.

Festivals & Preise
BAFTA 2009: Longlist Nomination für: Bester Hauptdarstellerin (Penelope Cruz)

L.A. Film Critics Awards 2008: Beste Nebendarstellerin (Penelope Cruz)

Zurich Film Festival 2008: Out of Competition Premiere

Berlinale 2008: im Wettbewerb

Presse
Das Zusammenspiel von Kingsley und Cruz ist ein kleines Wunder. Nur selten erlebt man, dass die vielbeschworene Chemie zwischen zwei Darstellern so gut funktioniert wie hier.
NZZ

Behutsam, klug und witzig inszeniert und hervorragend besetzt – grossartig!
Züritipp

Zutiefst berührend. Die Chemie zwischen Ben Kingsley und Penélope Cruz ist schlicht betörend.
NZZ

Endlich eine Rolle, in der Penélope Cruz Können und Schönheit ausspielen kann. Oscar-würdig!
SI Style

Es kommt nicht oft vor, dass die Adaption schliesslich überzeugender als die Vorlage ist.
NZZ

Meisterhaftes Drama von Isabel Coixet.
Züritipp

... ein richtig schönes Liebesdrama
Filmbulletin

Coixet gelingt es, von der Vergänglichkeit des Lebens zu erzählen und ihr Publikum zu Tränen zu rühren ohne je ins Sentimentale abzugleiten.
NZZ

Der wohl beste Film der Saison. …..Meisterwerk.
SI Style

Bis in die Nebenrollen exzellent besetzt.
Züritipp

... ein zartes Duett zweier ungleicher Schauspieler.
Tages Anzeiger

Ben Kingsley überzeugt als selbstverliebter Intellektueller.
baz kultur magazin

Ein eleganter, intelligenter Film mit starken Akteuren.
Tele

Ein berührendes filmisches Drama über Leben, Liebe und Vergänglichkeit.
Der Landbote

Kingsley und Cruz geben einen sehr authentischen und ausgeglichenen Eindruck und legen eine reife Performance ab, und auch Hopper spielt mit seinen trockenen Kommentaren exzellent.
outnow.ch

Endlich ein Männerfilm, den Frauen lieben werden! Oder ein Frauenfilm, den Männer lieben werden?
SI Style

Elegy ist ein Fest der Sinne, ein modernes Melodram, wie man es im Kino nur selten zu sehen bekommt.
kino-zeit.de

Schöner hat man Penélope Cruz nie leiden gesehen.
Frankfurter Allgemeine, faz.net

Grossartig! Ein Meisterwerk! Isabel Coixet gelingt es, Roth' Machismo eine neue Dimension zu geben.
SI Style

Überaus berührend. Der weibliche Blick von Isabel Coixet steht "Elegy" ungemein gut zu Gesicht.
welt.de

Ganz neuer Blick auf Roths Werk. Eine gelungene Adaption, in der eine dezidiert maskuline Perspektive sich in einer femininen ganz neu erschliesst.
welt.de
DVD bestellen


Kinostart Deutschschweiz:
09.10.2008

Kinostart Romandie:
24.01.2009

Ansicht
Plakat CH
Trailer

Links
Website DE

Disclaimer