katalog

HALLAM FOE
Hallam Foe - this is my story (D-CH)
My Name is Hallam Foe (F-CH)
  
RegieDavid Mackenzie
DarstellerJamie Bell, Sophia Myles, Ciaràn Hinds, Claire Forlani
ProduktionSigma Films
DrehbuchEd Whitmore, David MacKenzei nach dem Buch von Peter Jinks
MusikDiverse Künstler, Domino Records
KameraGiles Nuttgens
GenreLiebesgeschichte
Jahr2007
LandUK
Dauer96 Min.
Suisa-Nr.1006.346
VersionenEdf
AltersfreigabeZH: E, BE: 16/14, BS: 16

Inhalt
Manche sehen die Welt mit anderen Augen. Andere sehen sie durch ein Fernglas…
Hallam Foe hat ein ungewöhnliches Hobby: er schleicht sich in das Leben anderer, beobachtet ihren Alltag, sieht ihre kleinen Geheimnisse und grossen Sehnsüchte – und kennt sie so oft besser als sie sich selbst. Dabei bleibt er stets passiver Zuschauer – das eigene Leben zieht regelrecht an ihm vorbei. Erst als er über den Dächern von Edinburgh die Liebe entdeckt, beginnt er das Leben mit anderen Augen zu betrachten – und lernt, auch sein eigenes in die Hand zu nehmen.

HALLAM FOE ist eine verträumt skurrile Liebesgeschichte über Seh(n)süchte für den Teenager in jedem von uns und eine grossartige Liebeserklärung an die Stadt Edinburgh. Cool, hip, humorvoll und berührend mit einem chartverdächtigen Britpop- Soundtrack.

Der 20-jährige Jamie Bell gibt überzeugend den Hallam Foe zwischen Trauer, Wahnsinn und Leidenschaft. Nach seinem grossen Erfolg als tanzender Junge in "Billy Elliot" schlüpft Bell hier wieder gekonnt in die Rolle eines skurrilen, aber liebenswerten Aussenseiters.

Preise & Festivals
Berlinale 2007: Silberner Bär für die beste Musik
Motovun Film Festival 2007 (Kroatien): Fipresci award
M
Presse
...humorvolle, berührende und verträumte Teenager-Liebesgeschichte.
Anzeiger Luzern

...verspielt und humorvoll - skurrile Übersteigerungen und pointierte Dialoge...
Filmbulletin

Schon lange nicht mehr hat ein Kameramann eine nächtliche Stadtsilhoutte so sehr als Landschaft begriffen, die den seelischen Zustand des Helden spiegelt.
Filmbulletin

Frech, frisch und charmant.
Der Bund

Das wundersam verschrobene Porträt eines Wirrkopfs - Billy Elliot ist endgültig erwachsen geworden.
Tages Anzeiger

HALLAM FOE erzählt ebenso einfühlsam wie fantasievoll vom Erwachsenwerden.
20 Minuten

...skurrile Love-Story, cool inszeniert und geschmückt mit einem chartverdächtigen Britpop-Soundtrack.
heute

Einmalige Leistung des jungen Jamie Bell, wie er diese Figur als glaubhafte Wechselwirkung aus Normalität, Bizarrerie und höflicher, aber hartnäckiger Besessenheit spielt.
baz kulturmagazin

Unter der Regie von David Mackenzie lässt Jamie Bell vergessen, dass er einst Tanzwunder Billy Elliot war.
Züritipp

...sehr atmosphärisch und schön verschroben.
NZZ

...wunderbare Sophia Myles.
heute

Das Vorspiel zu einer Sexszene zwischen den beiden muss man gesehen haben. Vollständig bekleidet und ohne Berührungen...
baz kulturmagazin

Humorvoll, berührend, mit einem tollen Britpop-Soundtrack.
art-tv.ch

Vom Cartoon im Vorspann bis zum unerwarteten Ende ein höchst vergnüglicher Film.
outnow.ch

Der schottische Regisseur David Mackenzie versteht es, seine Heimat in stimmungsvolle Bilder zu bannen.
NZZ

...sinnlich komponierte Bilder... sensibler Independentfilm mit pointierten Dialogen und Gespür für seine Figuren...
Cineman

...bestechende Präsenz des britischen Jung-Stars Jamie Bell.
Cineman

Jamie Bell ist ein toller Darsteller und stiehlt allen die Show.
www.nahaufnahme.ch

Einer der rundesten Filme: gute Charaktere, witzig-tragische Erzählung, wunderbar tragende Musik.
www.nahaufnahmen.ch
DVD bestellen


Kinostart Deutschschweiz:
20.09.2007

Kinostart Romandie:
02.07.2008

Ansicht
Aushangfotos
Flugblatt A4
Plakat CH
Presseheft
Trailer d (7.83mb)

Links
Blog
Webseite DE
Webseite UK

Disclaimer