katalog

CAMINO DE SAN DIEGO, EL
  
RegieCarlos Sorín
DarstellerIgnacio Benítez, Lila Cáceres, Pascual Condito, Marisa Córdoba
ProduktionÓscar Kramer, Hugo Sigman
DrehbuchCarlos Sorín
MusikNicolas Sorín
KameraHugo Colace
GenreRoadmovie
Jahr2006
LandArgentinien
Dauer98 Min.
Suisa-Nr.1006.324
VersionenSPdf
AltersfreigabeZH: J/12, BE: 12/12, LU: 12

Inhalt

Dem langjährigen Maradona-Fan Tati erscheint im argentinischen Urwald der grösste aller Fussballgötter höchstpersönlich in Form einer Baumwurzel. Die Ähnlichkeit des Holzes mit Diego Maradona ist unverkennbar: Ein jubelndes Gesicht, die krausen Locken und zwei in die Höhe geworfenen Arme, die den Sieg verkünden – das Lieblingsbild aller Maradona-Anhänger. Da Maradona sich mit Herzproblemen in einer
Klinik in Buenos Aires befindet, pilgert Tati mit der Statue in die Hauptstadt, um das Opfergeschenk dem "heiligen Diego" persönlich zu überbringen.

Wie Carlos Sorín schon mit "Historias mínimas" und "Bombón, el perro" (mit der unvergesslichen weissen Dogge) zauberhafte Portraits vom südlichen Patagonien gezeichnet hat, gelingt es ihm nun ebenso, den Norden des Landes wunderbar in Bilder umzusetzen.

Auszeichnungen & Festivals
Marseille 2007: Colibri d'Or (bester Film)
San Sebastian 2006: Spezialpreis der Jury
Presse

"El Camino de San Diego" lebt vom umwerfenden Charme und den glanzvollen schauspielerischen Leistungen seines Hauptdarstellers Ignacio Benitez.
Zürichsee-Zeitung

Sorin beschreibt in liebevollen, leise verschmitzten kleinen Geschichten und exakten Beobachtungen den Alltag und die Mentalität Argentiniens.
Zürichsee-Zeitung

„El Camino de San Diego“ ist das faszinierende Portrait eines armen Landes, der Seele seines Volkes und der wunderbaren Kraft der Hoffnung, die bekanntlich zuletzt stirbt.
Zürichsee-Zeitung

Ein subtiler, unprätentiöser, gradliniger Roadmovie mit einem ungemien sympathishen, natürlich agierenden Ignacio Benitez.
art-tv.ch

...eine so irrwitzige wie märchenhafte Pilgerreise...
NZZ

...sympathisches Feelgoodmovie... berührend...
Züritipp

Fussball und (religiöse) Verehrung sind hier das Thema, und es kommt so leichtfüssig daher wie Maradona zu seinen besten Zeiten.
Cineman

Ein skurriles Roadmovie mit viel Herz...
P.S.

Ein schöner, ruhiger und einfacher Film, der viel über Argentinien und eine schöne Geschichte zu erzählen vermag... und eine gute Portion Humor hat...
OutNow.ch

...eine beeindruckende Reise durch ein unbekanntes Argentinien ... Sorín nutzt die Magie des Kinos, uns die Tür zu neuen Welten und Weltsichten zu öffnen.
festivalblog.com

Den Zuschauer erwarten viele schöne Bilder aus entlegenen Landschaften.
OutNow.ch

...versprüht einen ansteckenden Optimismus und ist ein wohltuendes Plädoyer für das Reisen.
ensuite kulturmagazin

Geschickt hat der Regisseur eine Vielzahl von Ereignissen miteinander verwoben. Schon die kleinsten Auftritte der Nebendarsteller lassen ganze Welten und Lebensgeschichten entstehen.
ensuite kulturmagazin

Nach 'Bombón, el perro' hat Sorín mit 'El camino de San Diego' erneut ein umwerfendes Roadmovie inszeniert.
NZZ

Kongenial entwirft Sorín ein Situationsbild seines Landes ...
NZZ



Kinostart Deutschschweiz:
06.09.2007

Kinostart Romandie:
13.06.2007

Kinostart Ticino:
08.02.2008

Ansicht
Flugblatt A4
Plakat AR
Plakat CH
Presseheft sp (pdf)
Trailer OV (UTf)

Links
offizielle Webseite

Disclaimer