katalog

CURSE OF THE GOLDEN FLOWER
Der Fluch der Goldenen Blume (D-CH)
La Cité Interdite (F-CH)
La città proibita (I-CH)
  
RegieZhang Yimou
DarstellerChow Yun-Fat (Tiger&Dragon), Gong Li (Geisha, 2046), Jay Chou
ProduktionWilliam Kong (Edko Films), Zhang Weiping (Elite Group Enterprises), Zhang Yimou (Beijing New Picture Film Co)
DrehbuchZhang Yimou, nach dem Buch von Yu Cao
MusikShigeru Umebayashi
KameraZhao Xiaoding
GenreDrama
Jahr2006
LandHK
Dauer114 Min
Suisa-Nr.1006.280
VersionenCHIdf
AltersfreigabeZH: J14, BE:14/12, BS: 14/12

Inhalt
China vor mehr als 1000 Jahren, zur Zeit der Tang-Dynastie. Als der König (Chow Yun-Fat) nach Kraft raubenden Kriegszügen unerwartet an den Hof zurückkehrt, spürt er sofort, dass etwas faul ist in seinem Staate. Während seiner Abwesenheit wurde verbotene Begehrlichkeit geweckt, heimliche Liebesbande geknüpft und unheilvolle Allianzen geschmiedet, in die auch die Königin (Gong Li) verstrickt zu sein scheint. Hass, Eifersucht, Machtgier und ein dunkles Geheimnis des Monarchen entfalten unaufhaltsam ihre Wirkung in einem zerstörerischen Strudel, aus dem es kein Entrinnen gibt ...

Nach dem faszinierenden, farbenprächtigen Epos 'House of Flying Daggers' und emotionalen 'Raise the Red Lantern' präsentiert Zhang Yimou mit seinem neuen Film ein bildgewaltiges Königsdrama von wahrhaft Shakespeareschen Dimensionen. In dem opulenten und furios inszenierten Spektakel um Liebe und Hass, Machthunger und Mord glänzen mit Gong Li und Chow Yun-Fat zwei Topstars.


Preise & Festivals
Oscars 2007: 1 Nominierung
Hong Kong Film Awards 2007: 14 Nominierungen
Presse
Bildpracht voller Prunk, Massenszenen mit fast satirischer Gleichschaltung und Tragik von theatralischer Wucht. Davon darf Zhang Yimou auch in Zukunft gerne mehr liefern.
Tele

Neuster Geniestreich eines Meisterregisseurs.
Tele

... Königsdrama das kaum prächtiger und exotischer sein könnte.
Berner Zeitung

Streng choreografierte Massenszenen die schlicht überwältigend sind.
Coopzeitung

Beeindruckt durch fantastisch choreografierte Martial-Arts-Szenen... überzeugende Figurenkonstellation.
baz

Spektakuläre Ausstattung.
NZZ

Die beiden Stars Gong Li und Chow Yun Fat brillieren.
heute

... satte Farben und verwegene Stunts, greller Sound-und-Vision-Effekte... einmalige Klasse.
20Minuten

Bildgewaltig und von universeller Erzählkraft.
NZZ

Ein Kunstwerk von Zhang Yimou.
NZZ

"Curse of the Golden Flower" stellt mit seiner Opulenz und Dekadenz sogar "Marie Antoinette" in den Schatten.
SI Style

Die überwältigende Opulenz und Pracht von "Curse of the Golden Flower" macht beinahe benommen, doch dies auf höchstem Niveau!
gay.ch

... allein der kostbare Kopfschmuck der Kaiserin rechtfertigt die Oscar-Nominierung für die Kostüme.
Cinema

Tief gezeichnete Charaktere, die von hervorragenden Hauptdarstellern gespielt werden, ein spannendes Drehbuch voller Überraschungen und Twists, grosse Gefühle und handwerkliche und ästhetische Perfektion.
asianfilmweb.de

Die Spannungskurve erreicht vor dem atemberaubenden Finale schwindelerregende Höhen.
asianfilmweb.de

Hier wird grosse Kunst mit purem Bombast so eindrucksvoll vermengt, dass diese atemberaubende Mischung noch lange Zeit nach dem Verlassen des Kinosaals nachwirkt. Den Titel "Schönster Film des Jahres" wird Yimous kunstvollem Farbenfeuerwerk wohl niemand mehr streitig machen können.
filmstarts.de

Dass dieses durchtriebene Intrigenduell trotz der kühlen Etikette am chinesischen Hofe mit einer unfassbaren emotionalen Wucht zuschlägt, ist dabei vor allem den beiden fantastischen Hauptdarstellern zu verdanken.
filmstarts.de

Ein zeitloses Märchen aus Intrigen, Korruption und Tragödie ... Zhang Yimou feiert die atemberaubende Schönheit von Gong Li und entlockt ihr gleichzeitig ihr ganzes schauspielerisches Talent.
LA Times

Das herausragende Schauspiel, die aussergewöhnliche Kameraarbeit, wunderschön choreographierte Action Sequenzen, das elegante Set Design und traditionell formelle Zeremonien machen 'Curse of the Golden Flower' zu einem einzigartigen Meisterwerk.
The Independent Film.com

Eine prächtige Seifenoper ... der opernhafteste und visuell verschwenderischste Film des Jahres ... und ein grosser Spass im Stile einer ultra-glamourösen heissen Oper. Die Feinheiten bezaubern einen ebenso ... es ist dieser delikate Touch, der einen so kraftvollen, langhaltenden Eindruck hinterlässt.
USA Today
DVD bestellen


Kinostart Deutschschweiz:
26.04.2007

Kinostart Romandie:
14.03.2007

Ansicht
Flyer A5
Plakat CH
Plakat DE
Trailer

Links
Homepage US
Offizielle Webseite

Disclaimer