ROMANZO CRIMINALE
  
RegieMichele Placido
DarstellerKim Rossi Stuart, Stefano Accorsi, Claudio Santamaria, Anna Mouglalis
ProduktionWarner Bros. Pictures, Cattleya, Crime Novel Films, Babe Films
DrehbuchGiancarlo de Cataldo (nach dem Buch von / d'après le livre de Giancarlo de Cataldo)
KameraLuca Bigazzi
GenreKriminalroman
LandItalien/ Frankreich/ UK
Dauer148 Min.
Suisa-Nr.1005.822
VersionenIdf
AltersfreigabeGE: 16/16

Inhalt
Der italienische Regisseur und Schauspieler Michele Placido (Allein gegen die Mafia) inszenierte mit Romanzo Criminale ein Gangster- und Korruptions-Drama von historischem Hintergrund.
Rom 1960. Der Libanese, der Eiskalte und der Dandy sind drei junge Kriminelle. Mit Hilfe einer Bande von anderen Halbstarken entführen sie einen reichen Firmenbesitzer und bringen ihn um. Das Lösegeld, das sie trotzdem kassieren, investieren sie ins Heroingeschäft. Aus ihrer Anlage erwächst eine skrupellose Organisation, die sämtliche Konkurrenten aus dem Weg räumt, totale Kontrolle über den Drogenhandel gewinnt, Rom ihre brutalen Gesetze aufzwingt, sich mit der Mafia verbündet und zugleich von der Protektion profitiert, die dieser von der Regierung entgegengebracht wird.

Gleichzeitig reiben sich die Behörden im Kampf gegen den Terrorismus auf. Der Einzige, der die Gefahr erkennt, die von der neuen Gangster-Generation ausgeht, ist der Commissario Scialoja. Um ihnen das Handwerk zu legen, lässt er sich auf eine gefährliche Liebschaft mit der Prostituierten Patrizia ein, die zugleich die Geliebte des Dandys ist. Doch die Beziehung entwickelt schnell ihre eigene Dynamik.
Gleichzeitig hat die Organisation ihren Zenith schon erreicht. Immer öfter tritt bei dem Libanesen ein gefährlicher Größenwahn zutage, während der Eiskalte darüber nachdenkt, ob es nicht klüger wäre, wenn er sich mit seiner Freundin Roberta aus dem Geschäft zurückziehen würde. Der Dandy wiederum arbeitet neuerdings auf eigene Rechnung.

Die alte Clique findet noch einmal zusammen, als es darum geht, den Tod des Libanesen zu rächen. Großspurig hatte der sich geweigert, Wettschulden zu begleichen, und war dafür niedergestochen worden. Doch ist das Revival nur von kurzer Dauer: Ein Verräter in den eigenen Reihen sorgt dafür, dass der Dandy, der Eiskalte und die anderen verhaftet werden. Während es dem Eiskalten gelingt zu fliehen, wird der Dandy dank seiner einflussreichen Freunde freigesprochen. Aber die Bande ist damit zerschlagen. Es beginnt eine Zeit gegenseitiger Rachefeldzüge und fortgesetzter Morde.
Festival
Berlinale 2006 - im Wettbewerb


Kinostart Deutschschweiz:
no rel

Kinostart Romandie:
22.03.2006

Ansicht
Plakat IT
Trailer

Links
Homepage FR
Homepage IT

Disclaimer