katalog

SCIENCE OF SLEEP, THE
Science Of Sleep - Anleitung zum Träumen (D-CH)
La science des rêves (F-CH)
L'arte del sogno (I-CH)
  
RegieMichel Gondry
DarstellerGael Garcia Bernal, Charlotte Gainsbourg, Alain Chabat, Miou Miou, Emma de Caunes
ProduktionGaumont
DrehbuchMichel Gondry
MusikJean-Michel Bernard
KameraJean-Louis Bompoint
GenreRomantische Komödie
LandFrankreich
Dauer106 Min.
Suisa-Nr.1005.766
AltersfreigabeZH: J14, BS: 12, BE: 12/12, GE: 10/14

Inhalt
Für den schüchternen und gehemmten Stéphane gewinnt das Leben endlich einen Sinn, als er sich von seiner Mutter überreden lässt, nach Frankreich, das Land seiner Kindheit, zurückzukehren, wo angeblich ein ganz toller Job auf ihn wartet. Stéphane ist mit einer regen Fantasie begabt und stets droht seine exaltierte Traumwelt aufs wirkliche Leben überzugreifen. Als der Job seinen Erwartungen in gar keiner Weise entspricht, ist seine Enttäuschung entsprechend groß.
Die Bekanntschaft mit Stéphanie, seiner attraktiven Nachbarin, tröstet ihn allerdings darüber hinweg. Binnen kurzem verliebt er sich in die junge Frau, deren Einbildungskraft der seinen fraglos entspricht. Deshalb öffnet er sich ihr auch rückhaltlos und lässt sie an seinen Plänen, Projekten und Fantasien teilhaben, indem er sie mit seiner vielleicht etwas verrückten, aber überaus farbigen Innenwelt bekannt macht. Was bisher nur in seinen kühnsten Träumen stattfand, scheint Wirklichkeit zu werden: Eine glückliche, zauberhafte Zukunft mit Stéphanie liegt vor ihm.

Doch ausgerechnet als sich nach der Veröffentlichung eines Kalenders mit seinen Zeichnungen auch der berufliche Erfolg einstellt, fühlt er sich von Stéphanie plötzlich zurückgewiesen. Oder täuscht ihn womöglich seine Wahrnehmung? Ist es nur seine Unsicherheit, die sich da meldet? Zwischen der Wirklichkeit und seinen Träumen hin- und hergerissen, muss Stéphane erkennen, dass ihm beide Welten gleichermaßen entgleiten…

Nach seinem internationalen Erfolg 'Eternal Sunshine of the Spotless Mind' entwirft Oscarpreisträger Michel Gondry erneut eine surreale Welt, spielt mit unterschiedlichen Bewusstseinsebenen und erzählt dabei eine im wahrsten Sinnes des Wortes schräge Liebesgeschichte.
Auszeichnungen
Berlinale 2006 - ausser Konkurrenz
Sundance 2006
Presse
Aus überbordender Fantasie, Pappe und Leim entstand so eine verspielte filmische Wunderwelt, die ihresgleichen sucht. Absolut sehenswert.
20Minuten week

Die Geschichte gleicht einer Wundertüte voller sprühender Ideen und funkelnder Momente und schafft es bis zum Schluss, Geheimnisse zu bewahren.
St. Galler Tagblatt

'The Science of Sleep' ist ein herrlich surreales Werk, ein verrücktes Filmexperiment, all denjenigen zu empfehlen, die im Kino gern ein wenig abheben.
Tagblatt der Stadt Zürich

... Gondrys überbordende Kreativität bezaubert.
SonntagsZeitung

Irrwitzig und innovativ, wild, rasant und romantisch.
Heute

Ein herrlich versponnener Hauptdarsteller.
baz

Beseelte Traumzeit
baz

Wie ein altes Lieblingsspielzeug, das einem plötzlich wieder in die Hand fällt und einen an die Zeit erinnert, als man noch in völliger Versunkenheit damit gespielt hat.
Züritipp

Originelle Regieeinfälle und optische Spielereien... Da gerät man gleich mehrfach ins Staunen.
20 Minuten

... ein Film, bei dem sich das Zuschauerherz auch beim zehnten Mal wie ein kleines Kind auf seien Lieblingsszene freut.
ensuite

Für das visuelle Festmahl, dne grossartigen Soundtrack und die originellen, an Fantasie kaum zu übertreffenden Einfällen, möchte man dem bleichen Franzosen am liebsten um den Hals fallen.
ensuite

... enführt das Kinopublikum auf eine wundersam verrückte Reise.
Baslerstab

Eine eigensinnige Liebesgeschichte.
P.S
DVD bestellen


Kinostart Deutschschweiz:
28.09.2006

Kinostart Romandie:
16.08.2006

Kinostart Ticino:
19.01.2007

Ansicht
Flyer
Nota di produzione (it)
nota di produzione IT
One Sheet CH 2
One Sheet US

Links
Homepage US
Trailer US

Disclaimer