katalog

MARIE ANTOINETTE
  
RegieSofia Coppola
DarstellerKirsten Dunst, Jason Schwartzman, Asia Argento, Rip Torn, Molly Shannon, Marianne Faithfull, Judy Davis, Steve Coogan
ProduktionFrancis Ford Coppola, Sofia Coppola, Ross Katz, Paul Rassam
DrehbuchSofia Coppola (nach dem Buch von Antonia Fraser)
MusikAir, The Cure, The Strokes
KameraLance Acord
Genrehistorische Biographie
LandUS
Dauer123 Min.
Suisa-Nr.1005.747
VersionenEdf, Ef, F, I
AltersfreigabeZH: J/12, BE: 12/12

Inhalt
Autorin und Regisseurin Sofia Coppola, deren Drehbuch auf Antonia Frasers Biographie 'Marie Antoinette: Eine Reise' basiert, zeigt die missverstandene Marie-Antoinette in einem neuen Licht. Durch ihre erfrischend moderne und schwungvolle Interpretation vermeidet sie die üblichen Konventionen von Kostümdramen und zeigt stattdessen die bewegende Geschichte jugendlicher Ängste und Gemütszustände. Coppolas auffallend persönliche Sichtweise und geschickter visueller Stil zeigen Marie und den gesamten Hofstaat von Versailles im Spiegel der heutigen Pop-Kultur.

Marie Antoinette (Kirsten Dunst) wird aus politischem Kalkül ihrer Mutter, der österreichischen Kaiserin Maria Theresia, als Teenager mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI (Jason Schwartzman) verheiratet. Schweren Herzens muss die 14-jährige Prinzessin die geliebte Heimat hinter sich lassen - und trifft auf eine völlig neue Welt. Am französischen Hof herrschen andere Sitten, und ihr Ehemann Ludwig geht lieber auf die Jagd, als seinen ehelichen Pflichten nachzukommen. Gelangweilt von ihrer Ehe, gibt sich Marie Antoinette pompösen Festen in einer vom Rest der Gesellschaft abgeschotteten, elitären Atmosphäre hin. Lebensfroh, vergnügungssüchtig, sorglos und verschwenderisch sind schon bald die Attribute, die der Regentin zugeschrieben werden.

Pomp meets Pop: Um den Intrigen, dem strengen Hofprotokoll und dem Druck, einen Nachfolger zu gebären, zu entfliehen, stürzt sich die französische Königin in einen dekadenten Konsumrausch. Ihre Vorlieben prägen den Stil des 18. Jahrhunderts. Was sie trägt, wird Mode: Meterhohe Turmfrisuren, pompöse Kleider, die teuersten Geschmeide, und die ausgefallensten Schuhe.

Lost in Versailles: In exquisiten Bildern, die den Prunk einer vergangenen Epoche aufleben lassen, schildert der Film die Einsamkeit einer Herrscherin.
Preise & Festivals
Oscars 2007: bestes Kostüm Design
BAFTA 2007: 3 Nominierungen
Cannes 2006: im Wettbewerb
Presse
Süss, pudrig und pastell: Coppola-Film setzt Trends
heute

Zeitgenössisch und modern
baz

Der dritte Film von Sofia Coppola, ist eine helle, farbenprächtige Freude. Und luxuriös darin eingebettet die Geschichte der kindlichen Königin, gespielt von Kirsten Dunst, die immer wieder zu begeistern vermag.
Tages Anzeiger

... hervorragend ausgewählte Rockmusik.
NZZ

Höchst vergnüglich
NZZ Ticket

Hoch ästhetische Bildersprache
Filmbulletin

"Marie Antoinette" ist kein Kostümfilm, sondern ein Bilderrausch, unterlegt mit modernem Soundtrack von Punk bis Pop.
Style

Unter allen gross ausgestatteten Retrofilmen des kommenden Kinowinters ist dieser der sinnlichste, farbigste und zauberhafteste.
Style

Ein kluger, witziger Film... !
NZZ

'Marie Antoinette' badet in jenem Zeitgeist-Pop-Soundtrack, der auch schon in 'Lost in Translation' auszeichnete, und ist Zucker für Auge und Ohr.
Tagblatt

Sinnlich und sexy!
Schweiz. Depeschenagentur

... betörende Momente.
Tagblatt

Wilde Mischung zwischen Versailles Chic und Jungmädchenträumen im 21. Jahrhundert.
Sonntagszeitung



Kinostart Deutschschweiz:
21.12.2006

Kinostart Romandie:
24.05.2006

Kinostart Ticino:
08.12.2006

Ansicht
Flyer A4
Plakat CH
Plakat DE

Links
Homepage DE
Homepage US
Trailer DE

Disclaimer